Projektarbeit zu vergeben:
XMDS Modul zur Berechnung der Ausführungszeit eines Scan Patterns im Datensequencer

Im Rahmen dieser Projektarbeit soll ein ein Modul für das Xputer Multimedia Development System (XMDS) erstellt werden, das es erlaubt die Ausführungszeit von Scan Pattern zu berechnen. Für Informationen zum XMDS siehe XMDS-Überblick

Scan Pattern sind regelmäßige Zugriffsmuster auf den 2-dimensionalen Datenspeicher von Xputern. Ein Beispiel ist im Bild rechts dargestellt. Diese Scan Pattern können aufgrund ihrer regelmäßigen Struktur mit nur 16 Parametern beschrieben werden. Bei steigender Komplexität wird ein Vielfaches von 16 Parametern erforderlich.

Zur Berechnung der Ausführungszeit wird ein Parametersatz für ein beliebiges Scan Pattern geladen. Der Berechnung sollen dann exakte Hardwareparameter zugrundeliegen. Diese Hardwareparameter sollen weiter mit verschiedenen Taktraten der Hardware skalierbar sein. Die Projektarbeit kann als Client-/Sever-basierte Lösung in JAVA programmiert werden, wobei die Benutzerschnittstelle auf dem Client ablaufen wird. Da die Berechnung der Ausführungszeit einen größeren Programmcode benötigt, dessen Übertragung zum Client längere Zeit in Anspuch nehmen würde, bietet sich hier eine Implementierung auf dem Server an. Als Grundlage steht die XMDS-Benutzeroberfläche (siehe unten rechts) und die XMDS-Kommunikationsstrukturen zur Verfügung.

Das Bild oben zeigt einen ersten Prototyp der XMDS Benutzeroberfläche, die auf dem XMDS Client läuft. Das XMDS Modul zur graphischen Scan- Pattern-Eingabe wird innerhalb dieser Benutzeroberfläche ablaufen.

Für die Projektarbeit stehen Sun SPARC Stations und Multimedia PCs zu Verfügung.

Infos bei: Michael Herz
 

Computer Structures GroupUniversity of KaiserslauternDepartment of Computer ScienceCopyrightContact the WebmasterThe Xputer CD