English

XputerMultimediaDevelopmentSystem




Beschreibung:

Mit dem XMDS ensteht in der AG Hartenstein eine multimediale Entwicklungsumgebung für Xputer. Das XMDS ermöglicht die weltweite Anwendungsentwicklung für Xputer über das Internet. Dazu zählen die Nutzung der Entwicklungssoftware und eines Xputer-Prototypen der MoM-PDA (Map-oriented Machine with Parallel Data Access).

Sowohl die Entwicklungssoftware als auch die Xputer-Hardware befinden sich lokal in der AG Hartenstein. Hierdurch wird eine ständige Wartung und Weiterentwicklung ermöglicht. Die Nutzung durch den Anwender erfolgt über das World Wide Web (WWW). Anwender haben über das Internet weltweiten Zugriff.

Aufgrund notwendiger Sicherheitsvorkehrungen müssen die einzelnen Benutzer erfaßt und verwaltet werden. Diese Aufgabe sowie die Kommunikationsschnittstelle wird vom XMDS erledigt.

Bild 1 gibt einen Überblick über das XMDS. Die Benutzerschnittstelle (Client) wird in JAVA implementiert und soll auf einem HTML Browser (z.B. Netscape Navigator) ausführbar sein. Der eigentliche XMDS Server mit der Benutzerdatenbank ist auf einem PC unter Windows NT installiert und wird ebenfalls in JAVA implementiert. Weiter notwendige Design Software wird in C auf einemUnix Host ausgeführt. Von diesem Unix-Rechner aus erfolgt auch die Steuerung des Xputer Prototypen MoM-PDA, der in den Xputer Host integriert ist.

Zur Implementierung des XMDS werden mehrere Projekt- und Diplomarbeiten angeboten, die auf unseren PCs und Sun SPARC Stations durchzuführen sind.

Bild 1: Überblick über das XMDS

Der XMDS-Server (pollux.informatik.uni-kl.de) enthält weitere Informationen und einen Benutzerzugang zum XMDS.

Infos bei: Michael Herz

Computer Structures GroupUniversity of KaiserslauternDepartment of Computer ScienceCopyrightContact the WebmasterThe Xputer CD