4. Medizinische Abteilung
Schwerpunkt: Onkologie, Hämatologie, Pneumologie, Palliativmedizin
Prof. Dr. Reiner Hartenstein Barbara Rueß
Chefarzt:Prof. Dr. Reiner Hartenstein Abteilungsleitung Pflege: Barbara Rueß
Leitender Oberarzt: Dr. Werner Kopp
Oberärzte: Dr. Norbert Brack, Dr. Ludwig Lutz, Frau Dr. Siegrid Pickl-Pfeffer
 
Telefon: 089 / 6210 - 2732 Telefon: 089 / 6210 - 2722
Fax: 089 / 62 10 - 2732 Fax: 089 / 62 10 - 2235
Ein wesentlicher Schwerpunkt der Abteilung ist die Onkologie und Hämatologie. Hier werden die Patienten mit Krebs oder Bluterkrankungen behandelt und betreut, wobei für uns der ganzheitliche Therapieansatz im Vordergrund steht, der die körperlichen und psychosozialen Aspekte berücksichtigt.

Dieses Behandlungskonzept bietet ein sehr breites medizinisches Angebot an unsere Patienten. Es reicht von einer spezifischen Hormon- und Immuntherapie bis hin zur intensiveren, häufig lebensrettenden Behandlung unter Einsatz hoher Chemotherapie-Dosen, die schließlich einen Knochenmarksersatz durch periphere Blut - Stammzellen erforderlich macht, bis hin zu einer behutsamen Sterbebegleitung unter Verzicht auf nebenwirkungsreiche Medikamente. 

Pflege

Die Pflege in der Onkologie stellt eine große Herausforderung an die soziale Kompetenz der Mitarbeiter im Pflegedienst. Spezielle Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen befähigen Krankenschwestern und -pfleger, diese umfassende Pflege professionell und zugleich mit menschlicher Zuwendung durchzuführen und sich auf diese besonderen Bedürfnisse der Patienten einzustellen. In der Tagesklinik werden die Krebspatienten durch den Pflegedienst überwacht und begleitet. Die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit den anderen Berufsgruppen wie Sozialpädagogen, Psychologen, Kunsttherapeuten und Seelsorger ist für den Patienten wichtig und wird durch die Pflege unterstützt.

Zusätzlich werden alle unterstützenden Maßnahmen, wie Schmerztherapie, parenterale Ernährung oder die Blutbildung fördernde Behandlungen angeboten. Die Einbeziehung aller an unserem Haus vorhandenen Spezialisten anderer medizinischer Fachdisziplinen, wie z.B. Strahlentherapeuten, Chirurgen, Gynäkologen, Gastroenterologen, Radiologen, Pathologen und Labormediziner garantiert eine umfassende diagnostische und therapeutische Versorgung und Überwachung unserer Patienten rund um die Uhr. Durch diese interdisziplinäre Zusammenarbeit ist eine zielführende Diagnostik bei Krebs- oder Leukämieverdacht in kurzer Zeit möglich. 

 

Unsere Tagesklinik, die mit der Strahlentherapie gemeinsam geführt wird, ergänzt unser Behandlungs-Angebot. Entsprechend unserem patientenorientierten Grundsatz: 

"Möglichst viel zu Hause und möglichst wenig im Krankenhaus"

bieten wir die Vorzüge einer teilstationären Behandlung als Bindeglied zwischen stationärem Aufenthalt im Krankenhaus und ambulanter Betreuung beim niedergelassenen Arzt an. Für die Patienten hat dies den Vorteil, daß sie trotz intensiver eintägiger Behandlung abends wieder zu Hause verbringen können. Auch hier besteht jederzeit die Sicherheit eines umfangreichen diagnostischen Apparates und das umfassende Konsiliarsystem eines modernen Großkrankenhauses. 

In der Tagesklinik erfahren unsere Patientinnen und Patienten in einer angenehmen Atmosphäre eine persönliche und kompetente Betreuung. Kurze Wartezeiten und flexible, individuelle Lösungen werden realisiert und von den Betroffenen sehr begrüßt. 

 

Eine Palliativstation mit 10 Betten rundet das Betreuungsspektrum der 4.Medizinischen Abteilung speziell für Kranke in der letzten Phase ihres Lebens ab. Hier steht ein Team von Pflegekräften, Medizinern, Psychologen, Seelsorgern und ehrenamtlichen Mitarbeitern zur Verbesserung oder Erhaltung der Lebensqualität der Kranken durch schmerz - und symptomlindernde Maßnahmen zur Verfügung, um ein möglichst beschwerdefreies Leben bis zuletzt zu ermöglichen. 

Ein Brückenteam koordiniert jeweils die stationäre Aufnahme aus dem häuslichen Bereich oder den Übergang in die ambulante Betreuung zu Hause durch Hausärzte und Christophorus Hospiz Verein. 

 

Der vierte fachliche Schwerpunkt der Abteilung ist die Pneumologie mit Diagnostik und Behandlung von Lungen- und Bronchialerkrankungen

 

Mit einem komplett eingerichteten Lungenfunktionslabor können Provokationstestungen durch Einatmung und nächtliche Screeninguntersuchungen bei Verdacht auf Atemstörung während des Schlafes (Schlafapnoesyndrom) durchgeführt werden. 

Ein in der Spiegelung der Atemwege (Bronchoskopie) erfahrenes Team steht für Notfälle rund um die Uhr in Bereitschaft . Mit einem Nd-Yag-Laser können alle Möglichkeiten der bronchoskopischen Lasertherapie angewendet werden. 

Die Kooperation mit der Abteilung für Allgemein- und Viszeralchirurgie gewährleistet eine nahtlose Versorgung von Lungenkranken, die einem operativen Eingriff bedürfen. Das Spektrum erstreckt sich von der Video-assistierten Thorakoskopie bis hin zur operativen Lungenresektion. 

 

Homepage
Krankenhaus München Harlaching KMH

mirror: kopiert August 2001 - vom Web genommen Ende 2001 - ersetzt durch:  http://www.klinikum.uni-muenchen.de/